Die Bundeshauptstadt Berlin zieht jedes Jahr viele Touristen an, auch solche, die mit Kindern reisen. Der Grund dafür sind nicht nur wertvolle Denkmäler, sondern auch viele Attraktionen für die Kleinsten.

In Berlin, einem der wichtigsten urbanen Zentren Europas, können wir auf außergewöhnliche Eindrücke zählen. Die Nutzung des kulturellen und unterhaltenden Reichtums wird durch die qualitativ hochwertigste touristische Infrastruktur und eine gut organisierte Kommunikation erleichtert. Hinzu kommen ein breites Angebot an Unterkünften für Familien sowie viele kinderfreundliche Cafés und Restaurants.

Was gibt es mit deinem Kind in Berlin zu sehen?

Berlin garantiert Familienspaß das ganze Jahr über. Je nach Wetterlage können wir Denkmäler und Attraktionen besuchen oder den Tag in einem der interaktiven Museen verbringen. Bei schönem Wetter lohnt es sich, in Berlin mit dem Fahrrad zu fahren (sie können mit Sitzen und Helmen für Kinder gemietet werden). Wir können eine Radtour um das Brandenburger Tor und entlang von Teilen der Berliner Mauer planen. Sie können sich auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln (ein ausgedehntes Netz von Bussen, Straßenbahnen sowie Ober- und Untergrundbahnen) frei in der Stadt bewegen, die Sie zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten Berlins führen. Wir können Berlin auch auf dem Wasserweg besuchen – wir haben die Wahl zwischen mehreren Kreuzfahrten auf Spree und Havel, bei denen wir die größten Sehenswürdigkeiten der Stadt aus einer anderen Perspektive erleben.

Einer der zentralen Punkte der Stadt ist der Alexanderplatz. Ein großer Spaß für die Kleinen ist der Eingang zum fast 370 m hohen Berliner Fernsehturm, wo wir von der Aussichtsplattform aus das Panorama der Stadt genießen können. Von oben sehen wir Berlin auch von der Kuppel der Sitzgelegenheit des Deutschen Bundestages, dem Reichstag. Es ist erwähnenswert, dass für einen Besuch der Kuppel und der Terrasse auf dem Dach des Gebäudes eine vorherige Anmeldung erforderlich ist. Eine weitere Möglichkeit, Berlin auf den Punkt zu bringen, ist der Modellpark Berlin-Brandenburg – ein Miniaturpark, in dem Sie die bekanntesten Gebäude der Stadt im Maßstab 1:25 bewundern können: Das ganze Miniaturberlin mit kleinen Autobahnen auf den Straßen und einem der größten Eisenbahnmodelle der Welt ist in LOXX Miniaturwelten zu sehen.

Nachdem wir die Hauptattraktionen erkannt haben, können wir mit der Besichtigung Berlins beginnen. Für jeden ist etwas dabei. Wer sich für das Leben am Hof von König Friedrich I. interessiert, muss eine Führung durch die Charlottenburg machen. Kleine Athleten werden sich sicher freuen, das Olympiastadion zu besuchen, und Liebhaber der militärischen Luftfahrt werden sich freuen, den ehemaligen Flughafen Gatow zu besuchen, auf dem sich das Luftwaffenmuseum mit seiner umfangreichen Sammlung von Flugzeugen und Hubschraubern befindet. Der Berliner Zoo, einer der größten der Welt, ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Der wahre Genuss für die Kinder sind jedoch die ungewöhnlichen Vergnügungsparks hier. Das LEGOLAND Discovery Centre ermöglicht es Ihnen, das Phänomen der LEGO-Blöcke zu verstehen, und dank der hier durchgeführten Kurse können Sie lernen, ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Bei einem interaktiven Spaziergang in den unterirdischen Verliesen des Berlin Dungeons können Sie die Geschichte der Stadt auf erstaunliche, lustige und schreckliche Weise kennenlernen (wir empfehlen sie nicht für kleine Kinder). Die Präsentation mit modernen Multimedia-Anwendungen bleibt lange in Erinnerung. Im Madame Tussauds Wax Figures Museum können Kinder ihre Lieblingsmusik- oder Filmstars fotografieren. Sie sehen hier wirklich wie echt aus.

Es gibt viele Grünflächen in der Stadt, ideal für ein Picknick. Das Tempelhofer Feld ist heute ein Treffpunkt für Sportbegeisterte: Es gibt Radwege, Laufstrecken und einen speziellen Grillplatz für diejenigen, die sich lieber an der frischen Luft entspannen. Im Görlitzer Park gibt es einen kleinen Zoo, in dem Sie die Tiere sehen können. In Pinke-Panke stellen die Kinder am Nachmittag die Füße auf, betreten den Hof und helfen bei der Fütterung der Tiere. Im Park am Gleisdreieck in der Nähe des Potsdamer Platzes befindet sich ein großer Außenspielplatz für Kinder. Im Treptower Park können wir Boote oder Wasserfahrräder mieten und im See schwimmen. In Berlin befindet sich einer der besten und wichtigsten botanischen Gärten der Welt mit mehr als 22.000 Pflanzenarten aus aller Welt. Wenn es in Berlin heiß ist, können wir einen Ausflug zum Strand im Jungfernheidepark oder am Wannsee planen. Es gibt auch mehrere Schwimmbäder in der Stadt – ein erfrischendes Bad mit Kindern können wir im Kinderbad Monbijou, im Pool am Boxhagener Platz oder in den Gärten der Welt nehmen, wo wir neben dem Plantschen im Pool auch durch die spiegelnden Gärten von Bali, China und Japan schlendern können. Doch das schönste Wasserabenteuer erwartet uns mehrere Dutzend Kilometer von Berlin entfernt, in der größten Halle der Welt – der Tropeninsel. Es ist ein großer Spaß für die ganze Familie in Schwimmbädern und am Strand in einem wirklich tropischen Klima.

Berlin bietet auch zahlreiche und interessante Museen. Im Alliierten Museum finden Sie ein Originalfragment eines Tunnels, der von Amerikanern und Briten gebaut wurde, um die Sowjets im Osten Berlins während des Kalten Krieges zu beobachten. Im U-Bahn-Museum erfahren wir mehr über die Geschichte der Berliner U-Bahn, im Magischen Museum Berlin sehen wir mehr als 450 Exponate zu magischen Tricks, im Museum für Naturkunde gibt es das größte Dinosaurierskelett der Welt, und im Deutschen Technikmuseum erfahren wir etwas über die Geschichte der deutschen technischen Gedankenentwicklung. Es lohnt sich auch, AquaDom & SEA LIFE Berlin zu besuchen, wo mehr als 35 Aquarien mehr als 5000 Tiere beherbergen, eine weitere Attraktion ist ein künstliches Korallenriff, vor allem aber das größte zylindrische Aquarium der Welt. Für etwas ältere Kinder kann ein interessanter und zugleich didaktischer Vorschlag eine Untergrundfahrt durch Berlin sein – hier erfahren wir mehr über die Geschichte der Bewohner, die sich während des Zweiten Weltkriegs in Tunneln und Bunkern verstecken mussten. Im Winter lohnt sich auch der Besuch eines der Weihnachtsmärkte. Es gibt hier mehrere von ihnen, auf allen finden wir tolle Attraktionen, schöne Dekorationen und eine wirklich festliche Atmosphäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.