Eine ausreichende Anzahl von Schlafstunden ist eine Garantie für das Wohlbefinden über den Tag. Während des Schlafes im menschlichen Körper gibt es viele sehr wichtige Prozesse, die für die Gesundheit äußerst wichtig sind, wie z.B. die Zellerneuerung (man kann sagen, dass das Gehirn auf diese Weise “sich selbst reinigt”). Das System regeneriert sich, das Blut fließt schneller in die Muskeln und der Hormonspiegel regeneriert sich, der unter anderem für das Wachstum verantwortlich ist.

Was passiert, wenn wir gar nicht schlafen?

Schlafmangel kann viele gesundheitliche Beeinträchtigungen verursachen. Symptome seines Mangels können sein: Gedächtnisprobleme, Apathie, Verlangsamung der Reaktionen auf äußere Reize und Konzentrationsprobleme. Durch den anhaltenden Regenerationsmangel können sogar Halluzinationen auftreten. Schlafstörungen können auch zu einer Abnahme der Immunität führen, was den Körper anfälliger für Krankheiten und Infektionen macht. Schlaflosigkeit kann zu schweren Stoffwechselstörungen, Fettleibigkeit und Druckproblemen führen.

Sie sollten auch versuchen, regelmäßig zu schlafen und sich gesund zu ernähren, da die Ernährung auch einen großen Einfluss auf den gesunden Schlaf hat. Es ist sehr wichtig, dass die Schlafzeit dem Alter der Person angepasst ist. Bekanntlich benötigen Neugeborene und Säuglinge den meisten Schlaf, wofür die Schlafmenge mit einer angemessenen körperlichen, geistigen und emotionalen Entwicklung verbunden ist.

Am 17. März ist der Weltschlaftag (WSD), der erstmals 2008 begangen wurde. Seitdem ist es eine regelmäßige Veranstaltung, die die Menschen von heute daran erinnern soll, wie wichtig die Rolle des Schlafes in ihrem Leben ist. Damit will die World Sleep Medicine Association (WASM) die soziale Belastung durch Schlafstörungen reduzieren, indem sie die Prävention und Behandlung von schlafbezogenen Zuständen verbessert.

Wie lange sollten wir Schlafen?

Die National Sleep Foundation hat eine Grafik entwickelt die zeigt, wie viel Schlaf eine Person bezogen auf Ihr Alter benötigt.

  • Neugeborene von 0 bis 3 Monaten benötigen 14-17 Stunden Schlaf
  • Kleinkinder von 4 bis 11 Monaten – 12-15 Stunden Schlaf
  • Kinder von 1 bis 2 Jahren – 11-14 Stunden Schlaf
  • Kinder von 3 bis 5 Jahren – 10-13 Stunden Schlaf
  • Jugendliche im Alter von 6 bis 13 Jahren – 9-11 Stunden Schlaf
  • Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren – 8-10 Stunden Schlaf
  • Jugendliche im Alter von 18 bis 25 Jahren – 7-9 Stunden Schlaf
  • Erwachsene von 18 bis 25 Jahren – 7-9 Stunden Schlaf
  • Senioren +65 – 7-8 Stunden Schlaf

Tipps für einen gesunden Schlaf

Es lohnt sich, die “Gebote” des gesunden Schlafes zu lesen, die von der World Sleep Medicine Association entwickelt und von der National Sleep Foundation veröffentlicht wurden.

10 Grundregeln für einen gesunden Schlaf für Erwachsene

  1. Jeden Abend zur gleichen Zeit schlafen gehen, jeden Morgen zur gleichen Zeit aufstehen.
  2. Wenn Sie es sich zur Gewohnheit gemacht haben, tagsüber zu schlafen, denken Sie daran, dass die Gesamtzeit aller Nickerchen 45 Minuten nicht überschreiten sollte.
  3. Keine hohen Dosen von Alkohol konsumieren, wenn nachts weniger als 4 Stunden zum Ausruhen bleiben, nicht rauchen.
  4. Vermeiden Sie koffeinhaltige Produkte, wenn nachts weniger als 6 Stunden Ruhezeit verbleiben. Diese Produkte sind nicht nur Kaffee, Tee oder kohlensäurehaltige Getränke, sondern auch Schokolade.
  5. Vermeiden Sie schwere, stark gewürzte und zu süße Mahlzeiten, wenn Sie nachts weniger als 4 Stunden zur Ruhe kommen. Nur eine leichte Mahlzeit ist erlaubt.
  6. Trainieren Sie regelmäßig, aber nicht unmittelbar vor dem Schlafengehen.
  7. Ihr Bett muss bequem und gemütlich sein.
  8. Das Schlafzimmer muss gut belüftet sein und die Temperatur darf nicht zu hoch sein.
  9. Isolieren Sie das Schlafzimmer von störenden Geräuschen und wenden Sie maximale Dunkelheit an.
  10. Das Bett ist ein Ort für Schlaf und Sex. Es ist nicht für die Arbeit oder die Freizeit.

10 Grundregeln für einen gesunden Schlaf für Kinder

  1. Bringen Sie Ihr Baby vor 21:00 Uhr zum Schlafen. Das Erwachen sollte der empfohlenen Schlafdauer entsprechen.
  2. Feste Stunden des Einschlafens und Aufstehens sollten nicht nur an Wochentagen, sondern auch am Wochenende gelten.
  3. Wählen Sie einen konsequenten Ansatz, um Ihr Baby zum Einschlafen zu bringen. Benutzen Sie babyfreundliche Kleidung, einschließlich der richtigen Windeln für Babys.
  4. Wenn Ihr Kind im Bett liegt, lassen Sie es selbstständig einschlafen.
  5. Im Schlaf sollte das Schlafzimmer abgedunkelt werden. Benutzen Sie die Beleuchtung beim Aufstehen am Morgen.
  6. Geräte der Unterhaltungselektronik wie Computer, Fernseher, Mobiltelefone sollten außerhalb des Schlafzimmers bleiben. Auch ihre Verwendung vor dem Schlafengehen sollte begrenzt werden.
  7. Die alltäglichen Aktivitäten sollten geregelt werden, insbesondere bei den Mahlzeiten.
  8. Das Kind sollte tagsüber ein Nickerchen machen, mit festen Stunden und einer dem Alter angemessenen Zeit.
  9. Halten Sie Ihr Kind während des Tages körperlich aktiv und im Freien.
  10. Entfernen Sie koffeinhaltige Produkte wie kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee und Tee aus der Ernährung Ihres Kindes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.