Mit Rückenschmerzen fühlt man sich permanent schlecht. Außerdem wird es unmöglich, die einfachsten Tätigkeiten auszuführen. Wenn Tabletten nicht mehr wirken oder nicht ausreichen, greifen Sie nach bewährten, hausgemachten Methoden.

Woher kommen diese Schmerzen?

Rückenschmerzen können je nach Alter und Gesundheitszustand viele Ursachen haben. Anfällig für Wirbelsäulentraumata signalisiert Probleme durch akute, manchmal lähmende Rückenschmerzen. Schäden können durch übermäßige Belastung beim Heben schwerer Gegenstände, langes Sitzen oder zu langes Stehen oder Krankheit – Osteoporose, Arthritis, Bandscheibenvorfall – verursacht werden.

Hausmittel gegen Rückenschmerzen

In solchen Fällen verwenden wir in der Regel Analgetika. Sie sind jedoch nicht immer ausreichend. Es gibt noch viel mehr Möglichkeiten. Rückenschmerzen können mit Hausmitteln behandelt werden, die nicht nur die Schmerzen lindern, sondern auch verspannte Rückenmuskeln entspannen.
Sehen Sie sich das Video an:

Lieber ein heißes Bad statt Salbe

BadewanneDie Wärme, die analgetisch und entzündungshemmend wirkt, kann während des Bades genutzt werden. Um die Wirkung von heißem Wasser zu verstärken, fügen Sie Badesalz und ätherisches Öl wie Minze oder Lavendelöl hinzu. Das Baden in heißem Wasser lindert Rückenschmerzen und entspannt die Muskeln. Es wird dazu führen, dass der Schmerz aufhört zu lästig zu sein oder ganz verschwindet.

Eine weitere Variante eines Heilbades beinhaltet die Zugabe von Kamillenaufguss zu heißem Wasser. Es wird durch Kochen der getrockneten Köpfe der Pflanze für ca. 15 Minuten erhalten. Nach dem Kochen und Sieben den Aufguss in das Bad geben.

Gesunder Schlaf nach dem Baden

Schlaf gegen RückenproblemeUm die Wirbelsäule zu entlasten und mit Rückenschmerzen umzugehen, richten wir unsere Schritte intuitiv auf das Bett aus. Und das zu Recht! Die Wirbelsäule hält den Körper in einer aufrechten Position, so dass er tagsüber einer Überlastung ausgesetzt ist, insbesondere bei adipösen Menschen.

Bei starken Schmerzen ist es ratsam, sich Zeit zu nehmen und die Wirbelsäule zu entlasten, indem man sich etwas früher als sonst ins Bett legt. Um Rückenschmerzen zu lindern, legen Sie sich auf Ihr Rückenschild. Es ist gut, in einer solchen Position einzuschlafen und ohne Rückenschmerzen aufzuwachen.

Kalte Kompresse

Die Ärzte sind sich einig, dass sowohl Wärme als auch Kälte bei starken Rückenschmerzen beruhigend sind. Es ist daher möglich, beide Arten von Komprimierungen durchzuführen. Kaltwasser oder Eiswürfel helfen, eine kalte Kompresse herzustellen. Die Anwendung an der Stelle des Schmerzes hat eine beruhigende Wirkung. Diese Methode sollte für mehrere aufeinanderfolgende Tage wiederholt werden.

Heiße Kompresse

Das Heißverdichten kann mit lebensmitteltauglichen Folien und Materialien durchgeführt werden. Dazu das Material in heißem Wasser einweichen, überschüssige Flüssigkeit ausdrücken und an einer schmerzhaften Stelle auftragen. Um den Effekt zu verstärken, wickeln wir das Material mit einer Lebensmittelfolie ein, die die Wärme speichert. Es ist auch ratsam, die schmerzhafte Stelle mit einer Decke oder Bettdecke zu bedecken. Anstelle eines Umschlags kann eine mit heißem Wasser gefüllte Thermoform verwendet werden.

Dehnungsübung

Dehnungsübungen gegen RückenbeschwerdenRückenschmerzen können auch durch Bewegung gelindert werden. Obwohl es nicht sehr ermutigend klingt, lohnt es sich, diese Herausforderung anzunehmen und zu versuchen, den Körper zu dehnen, wenn Sie starke Rückenschmerzen verspüren. Alles, was Sie tun müssen, ist, sich auf den Bauch zu legen, den Rücken so weit wie möglich zu beugen und sich auf den Schultern zu stützen. Wiederholen Sie diese Übung mehrmals. Es sollte Rückenschmerzen für einige Zeit lindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.